Artikel löschen
 

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Ihr Nutzen:

Meisterpunkte
Sachverständige im Bauwesen bedürfen einer ausgewiesenen Unabhängigkeit und Fachkompetenz. Damit können seriöse und qualifizierte Leistungen wie die Gutachtenerstellung für Gerichte und Behörden, Industrie und private Immobilienbesitzer nachhaltig erbracht werden. Hierzu ist eine Grundausbildung notwendig, die neben technischen Grundlagen rechtliche Belange in der Praxis und Vorgehensweisen bei einer Gutachtenerstellung vermittelt. Der Lehrgang Sachverständiger für Schäden an Gebäuden bietet Ihnen diese Grundausbildung und bereitet Sie auf eine gutachterliche Tätigkeit vor.

Zielgruppe Architekten, Bauingenieure, Bauleiter, Bautechniker, Führungskräfte, Meister
Teilnehmervoraussetzungen

Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift sind notwendig.

Ort
Komzet Bau Bühl
Siemensstr. 4, 77815 Bühl
Datum Do-Fr, 17.10-18.10.2019, 09:00-16:30 Uhr
Do, 07.11.2019, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 14.11-15.11.2019, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 28.11-29.11.2019, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 12.12-13.12.2019, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 09.01-10.01.2020, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 06.02-07.02.2020, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 27.02-28.02.2020, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 12.03-13.03.2020, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 26.03-27.03.2020, 09:00-16:30 Uhr
Do-Fr, 23.04-24.04.2020, 09:00-16:30 Uhr
Voraussetzungen für eine Anmeldung zur modularen Fachausbildung sind drei Jahre Berufserfahrung und das Interesse, als Sachverständiger tätig sein zu wollen.

Teilnehmerkreis
- Fachpersonen aus dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe
- Fachkräfte aus dem Handwerk
- Architekten
- Ingenieure

Zertifizierung:
Optional besteht die Möglichkeit der schriftlichen und mündlichen Zertifikationsprüfung.
Die Organisation der Zertifizierung obliegt der unabhängigen Zertifizierungsstelle:
INTERZERT www.interzert.com


ESF-Fördermittel des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg wurden bewilligt.
Ein Rechtsanspruch auf einen Zuschuss besteht nicht.
Anmeldung bis 01.10.2019
Referenten Fachliche Lehrgangsleitung: Prof. Dr.-Ing. Stefan Linsel
Ihre Investition Mitglied: 5980 € USt. frei
Mitglied - ESF 30% : 4186 € USt. frei
Mitglied - ESF 50% : 2990 € USt. frei
Nichtmitglied: 5980 € USt. frei
Nichtmitglied - ESF 30% : 4186 € USt. frei
Nichtmitglied - ESF 50% : 2990 € USt. frei
Förderung

ESF Förderung



Seminarveranstalter Berufsförderungswerk der Südbadischen Bauwirtschaft GmbH
Siemensstraße 4
77815 Bühl
Ansprechpartner Norbert Kuri
Telefon: 07223 9339-48
E-Mail:

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Fachliche Lehrgangsleitung: Prof. Dr.-Ing. Stefan Linsel

Die Fachausbildung stellt umfassend Schadensbilder und -ursachen in Bauwerken vor und vermittelt Grundlagen für die Feststellung von Schadensursachen. Sie werden in der Erstellung von Gutachten geschult. Neben baufachlich konstruktiven Themen werden auch Skills wie Methoden der Gutachtenerstellung und die optimale Fotoerstellung für Gutachten sowie Wissen über die rechtliche Stellung eines Gutachtens bzw. eines Sachverständigen in der Öffentlichkeit vermittelt.
Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Sie können die 11 Module (insgesamt 21 Seminartage) einzeln oder die Ausbildung als Ganzes buchen.

Für jede Modulteilnahme wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt:

  • Grundlagen des Sachverständigenwesens und Baurecht
  • Maßtoleranzen im Hochbau - Digitale Bildbearbeitung von Schäden
  • Betontechnologie heute - Grundlagen, Prüfverfahren, Dauerhaftigkeit
  • Schäden an Fassaden, Trockenbaukonstruktionen und Estrich
  • Dauerhaftigkeit im Beton- und Stahlbetonbau und bauchemische Grundlagen
  • Wärmeschutz – Feuchteschutz – Schallschutz – Bauphysik in Theorie und Praxis
  • Abdichtung Gebäudehülle, Bautrockenlegung
  • Brandschutz
  • Bodenmechanik und Grundbau / Rissarten und deren Klassifizierung in Bauwerken und Bauteilen
  • Fassaden, Fenster und Türen - Grundlagen und typische Schäden / Ausführungen und typische Fehler im Flach- und Steildachbau
  • Sachstandsfeststellungen, Bewertung, Dokumentation - Erstellen eines Gutachtens

Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme

  • Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von 168  Unterrichtsstunden für Mitglieder (nicht Architekten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt.

  • Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 56 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 56 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 56 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Zertifizierung:
Optional besteht die Möglichkeit der schriftlichen und mündlichen Zertifikationsprüfung.
Die Organisation der Zertifizierung obliegt der unabhängigen Zertifizierungsstelle: INTERZERT www.interzert.com

Meisterhaft Punkte
Technik

Meisterpunkte

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Anstehende Termine