Zum Hauptinhalt springen

Informationen zur Co­ro­na-Pan­de­mie

Pressemeldungen

Baubranche setzt auf Digitalisierung in der Ausbildung

Bildungsakademie der Bauwirtschaft in Baden-Württemberg beteiligt sich an bundesweitem Förderprojekt

Stuttgart. Die Bauwirtschaft setzt bei der Ausbildung ihres Fachkräftenachwuchses verstärkt auf Digitalisierung. Um die Anwendung digitaler Techniken und Lernmethoden in den überbetrieblichen Bildungszentren weiter auszubauen, beteiligt sich die Bildungsakademie der Bauwirtschaft Baden-Württemberg gemeinsam mit fünf Partnern am Projekt „BIM-basierte Bauausbildung B3AUS“. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Ziel ist es, innerhalb von drei Jahren die vielfältigen Übungsaufgaben für die überbetriebliche Ausbildung in den Bauberufen zu digitalisieren. „Damit wollen wir zum einen die Ausbildungsmethoden auf den neuesten technischen Stand bringen. Zum anderen sollen die angehenden Fachkräfte noch besser auf die zukünftigen Anforderungen in der Berufspraxis vorbereitet werden“, erklärt Dirk Siegel, Geschäftsführer der Bildungsakademie.

 

Das Vorhaben „B3AUS“ baut auf den Ergebnissen eines früheren Förderprojekts auf. Dessen Teilnehmer haben ein digitales Siedlungsmodell für die Ausbildung am Bau erarbeitet. Die Auszubildenden sollen ihr praktisches Wissen künftig anhand von Bauaufgaben erlernen, die in die virtuelle Mustersiedlung integriert sind. „Ein Maurer-Azubi kann beispielsweise eine Mauerecke für den Neubau eines Einfamilienhauses in der Siedlung erstellen. Die Einbettung in das Modell ermöglicht es den Lehrlingen, den größeren Zusammenhang ihrer Aufgabe zu erkennen. Sie haben außerdem Einblick in die umfangreichen Gebäudedaten, die im Siedlungsmodell hinterlegt sind. Dadurch wird das Lernen anschaulicher und einfacher“, so Siegel. Schon heute kommen digitale Gebäudemodelle in der Baubranche vielfach zum Einsatz, so zum Beispiel beim so genannten Building Information Modeling (BIM): Dabei erarbeiten die an einem Bauprojekt Beteiligten gemeinsam ein 3D-Modell des zu erstellenden Bauwerks, das alle für das Planen und Bauen wichtigen Daten umfasst. Während der Planungs- und Bauphase haben Architekten, Planer und ausführende Bauunternehmen gleichermaßen Zugriff auf das Modell und können damit arbeiten. Auch während der späteren Nutzungsphase stehen die Gebäudedaten z.B. für Modernisierungs-, Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten zur Verfügung und werden kontinuierlich aktualisiert. Da Building Information Modeling bei immer mehr Bauprojekten angewandt wird, legt die Bauwirtschaft großen Wert darauf, dass ihre Nachwuchskräfte die Methode schon während der Ausbildung kennenlernen. Das aktuelle Förderprojekt leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

 

Neben der Bildungsakademie beteiligen sich fünf weitere überbetriebliche Bildungseinrichtungen der Baubranche aus unterschiedlichen Bundesländern an „B3AUS“. Angestrebt ist, während der fast dreijährigen Laufzeit von September 2020 bis Juni 2023 BIM-gerechte Übungsaufgaben für die Ausbildung in allen Berufen der Bauwirtschaft bereitzustellen. Gemäß der vereinbarten Arbeitsaufteilung werden in Baden-Württemberg die Aufgaben für die Berufe Maurer/in, Beton- und Stahlbetonbauer/in sowie Hochbaufacharbeiter/in entwickelt. Nach Projektabschluss stehen die Ergebnisse bundesweit allen Bau-Ausbildungszentren zur Verfügung. Projektleiter im Bereich der Bildungsakademie ist Stefan Münich vom Bildungszentrum Mannheim.

 

Der Gesamtfinanzierungsrahmen für das Projekt „B3AUS“ beläuft sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Der Anteil der Bildungsakademie beträgt 350.000 Euro. Davon werden 315.000 Euro aus Fördergeldern und 35.000 Euro aus Eigenmitteln aufgebracht.

 

Infos zur Bildungsakademie der Bauwirtschaft Baden-Württemberg: www.bildung.bauwirtschaft-bw.de

 

Zur überbetrieblichen Ausbildung in den Bauberufen:

Die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Berufsausbildung ist ein wichtiges Anliegen der Bauwirtschaft. Daher bietet die Branche ihren Nachwuchskräften neben der Lehre im Betrieb und dem theoretischen Berufsschulunterricht eine solide überbetriebliche Ausbildung, in der sie alle praktischen Fertigkeiten für ihren Beruf erlernen. Dazu wird flächendeckend in ganz Deutschland ein Netz überbetrieblicher Bau-Ausbildungszentren unterhalten. Die Bildungsakademie der Bauwirtschaft Baden-Württemberg betreibt im Südwesten neun Bildungszentren.

Zurück zur Übersicht