Zum Hauptinhalt springen

Bildungszentrum Mannheim

Kompetenzzentrum für Rohrleitungs- und Kanalbau

Im Bildungszentrum Bau Mannheim werden angehende Rohrleitungs- und Kanalbauer aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ausgebildet. Auch auf die Ausbildung von Straßenbauern ist der Standort spezialisiert. Überdachte Werkhallen sorgen auch bei schlechtem Wetter und in der kalten Jahreszeit für angenehme Lernbedingungen. 

Den Auszubildenden stehen während ihres Aufenthalts die angegliederte Kantine und die gemütlich eingerichteten Zimmer des Gästehauses zur Verfügung. Betreut werden sie von pädagogisch erfahrenen Mitarbeitern. 

Das Bildungszentrum liegt im nördlichen Stadtteil Gartenstadt und ist optimal an den Stadt-, Nah- und Fernverkehr angebunden. Damit eignet es sich auch als Tagungs- und Schulungsort sowie für Produktpräsentationen.

Bildungszentrum Bau Mannheim

Waldpforte 31-37
68305 Mannheim
Tel.: 0621 76269-0
Fax: 0621 76269-11
bz.mannheim@bauwirtschaft-bw.de
Google Maps

Ansprechpartner

Stefan Münich

Leiter des Bildungszentrums
Tel.: 0621 76269-15
muenich@bauwirtschaft-bw.de

Jessica Klauk

Sekretariat Ausbildung
Tel.: 0621 76269-10
klauk@bauwirtschaft-bw.de

Laura Neri

Sekretariat Fort- und Weiterbildung
Tel.: 0621 76269-12
neri@bauwirtschaft-bw.de

Tanja Zielbauer

Sekretariat Prüfungswesen
Tel.: 0621 76269-13
zielbauer@bauwirtschaft-bw.de

Oliver Specht

Ausbildungsleiter Rohrleitungsbau
Rohrnetzmeister, GW330
Tel.: 0621 76269-21
specht@bauwirtschaft-bw.de

Stefan Zink

Ausbildungsleiter Holz-, Schalungs- und Gerüstbau, Betontechnologie
Zimmerermeister, SIVV
Tel.: 0621 76269-22
zink@bauwirtschaft-bw.de

Michael Alscher

Ausbildungsleiter Tief-, Kanal- und Straßenbau
Straßenbaumeister 
Tel.: 0621 76269-23
alscher@bauwirtschaft-bw.de

Ausbildungsinformationen – Werkhallen

Hier finden Sie Informationen rund um das Bildungszentrum und dessen Werkhallen.

Straßenbau

Im Straßenbau werden vorrangig Straßen, Parkplätze etc. durch Pflaster- oder Asphaltarbeiten hergestellt und im Nachgang erhalten. Dabei werden zum Beispiel Randeinfassungen mit Bord- und Rinnensteinen erstellt und anschließend Asphalt eingebaut. Auch Pflasterarbeiten mit verschiedenen Natursteinen, z.B. als Segmentbogen oder im einfachen Reihenverband werden durchgeführt. Vermessungen und fachgerechte Entwässerung sind weitere Bestandteile der Ausbildung.

Kanalbau

Das Herstellen von Baugruben und Gräben sowie der Verbau sind elementare Bestandteile des Kanalbauberufes. Bei der Ausbildung werden Schachtbauwerke aus Betonfertigteilen oder Mauerwerke aus Kanalschachtklinkern errichtet, Abwassersysteme gebaut, Rohre aus Beton, Steinzeug und Kunststoff verlegt sowie die Dichtheit der Schachtbauwerke und Leitungen überprüft. 

Rohrleitungsbau

Die Auszubildenden erlernen die notwendigen Handwerksfertigkeiten für den Beruf des/r Rohrleitungsbauers/-in. Hierbei werden die genormten Vorgänge zur Erstellung einer Versorgungsleitung für Gas und Wasser in den unterschiedlichsten Materialien erlernt. Neben der Neuerstellung sammeln die Auszubildenden praktische Erfahrung in der Instandsetzung von vorhandenen System mit Hilfe von Absperrblasen und dem Anbohren einer vorhandenen Leitung.

Beton- und Stahlbetonbau
Gut aufgehoben im Gästehaus

Während ihres Aufenthaltes im Bildungszentrum können Auszubildende in dem direkt angeschlossenen Gästehaus wohnen. Dort sind sie in gemütlich eingerichteten Zimmern untergebracht. Gegessen wird gemeinsam in der Kantine. Für Freizeitaktivitäten stehen den Jugendlichen außerdem verschiedene Freizeiträume zur Verfügung. Betreut werden sie dabei von pädagogisch erfahrenen Mitarbeitern. Für Teilnehmer der überbetrieblichen Ausbildung, die im Gästehaus wohnen, sind Übernachtung, Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) sowie sozialpädagogische Begleitung kostenfrei.